Making Waves

matthias@matthias-koch.ch

+41 79 843 28 50

Willkommen. Ich bin Matthias Koch …

… Experte im Branding und in der Kundenbindung in der Airline Industrie, Hotellerie, und im Einzelhandel. Plus ein ambitionierter Profi im Gastgewerbe.

Nach dem Studium in Bonn habe mich schon früh für eine internationale Karriere entschieden um herumzukommen und mit Menschen aus verschiedenen Kulturen zusammenzuarbeiten. Solche Teamarbeit war natürlich manchmal herausfordernd, aber immer hat es sich gelohnt, Dinge in Bewegung bringen – “making waves“ -, Veränderung zu managen und Menschen zueinander zu bringen.

Seit 2007 lebe ich in Genf, wo ich meine berufliche Erfahrung noch weiter ausbauen konnte.

Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören, falls auch Sie an diesen Themen interessiert sind:

  • Branding – Entwicklung und Management von Marken
  • Customer Experience – Prozess der Kundenerfahrung
  • Loyalty – Bindung von Kunden und Mitarbeitern – Treueprogramme
  • Innovation – Konzepte im Gastgewerbe

Für weitere Informationen und Details scrollen Sie bitter weiter nach unten.

Seit 2010

Matthias Koch Services (Genf)

Eigentümer

Parallel zu meiner Arbeit als Marketingberater habe ich das Schweizer “Diplôme de cafetier, restaurateur et hôtelier“ erworben, und neue berufliche Möglichkeiten wahrgenommen.

 

Mehr

Die Herausforderung

Um erfolgreich zu bleiben, muss das Leistungsangebot an meine Kunden relevant bleiben: was gilt es zu bewahren und entwickeln, wovon muss man sich trennen, und welche neuen Wege sollen beschritten werden?

Der Weg

Um mein Leistungsangebot zu erweitern und verbessern, habe ich zwei Initiativen ergriffen:

  • Ich bin mit Online Presence by P. Kouvelos eine Partnerschaft eingegangen, und habe das Projektmanagement der Entwicklung von Webseiten verschiedener KMUs übernommen.
  • Im Juni 2018 habe ich das “Diplôme de cafetier, restaurateur et hôtelier“ erworben.

Gleichzeitig bin ich mir und meinem Beruf treu geblieben und habe die folgenden Kunden beraten:

  • SWISS Airlines: Projekt zur Verbesserung der Motivation des Kabinenpersonals und internen Kommunikation
  • Hawaiian Airlines: Studie und Empfehlung zur Einführung einer co-branded Kreditkarte

Und zusammen mit meiner italienischen Partneragentur Bussolino Sitcap in Turin habe ich an folgenden Projekten gearbeitet:

  • Olio Carli (Imperia – Italien) – mit einer Direct Response TV-Kampagne, um ihr extra natives Olivenöl in Deutschland anzubieten.
  • Institut der Treccani Encyclopedia (Rom – Italien) mit einer Studie zur Neupositionierung der Marke im Luxusgütersegment.

Darüber hinaus habe ich zwei weitere Rollen übernommen: die eines Lehrers an einem privaten zweisprachigen Gymnasium und die des Verantwortlichen für den Besucherdienst eines renommierten Genfer Museums.

Resultate

Besuchen Sie meine Website bald wieder – ich halte Sie hier auf dem Laufenden!

 

2016 - 2018

Internationales Rotkreuz- und Rothalbmond Museum (Genf)

Verantwortlicher für den Besucherdienst des Museums

2016 - 2018

2016 ergab sich eine neue Möglichkeit: das Museum, für das ich als freiwilliger Guide arbeitete, suchte nach einem neuen Verantwortlichen für seinen Besucherdienst.

 

Mehr

Aufgaben und Verantwortung

  • Erlernen einer neuen Software: das GTS (Global Ticketing System) der französischen Firma IREC
  • Organisieren der Besuche internationaler Gruppen
  • Auswahl und Zuordnung der +/- 50 passenden freiwilligen Guides für die Gruppen
  • Organisieren von Sonder-Öffnungen des Museums und Kommerzialisierung der Veranstaltungsräume
  • Planung des Empfangs und seiner Mitarbeiter

Der Weg

  • Vereinfachen des Buchungsablaufs (online / offline) in den drei Sprachen des Museums (Französisch, Englisch und Deutsch)
  • Stärken und verbessern der Zusammenarbeit und Kommunikation mit den Guides
  • Planung und Projektmanagement der Veranstaltungen 

Resultate

  • Deutlich höhere Zufriedenheit von Kunden (keinerlei Beschwerden), Guides und Mitarbeitern am Empfang
  • Messbare Steigerung des Umsatzes durch die Vermietung für Veranstaltungen
 

2013 - 2015

Ecole Moser, Privates zweisprachiges Gymnasium (Genf)

Lehrer und Koordinator

Zum ersten Mal als Lehrer zu arbeiten war eine neue Aufgabe, die ich annahm als ich neue berufliche Möglichkeiten und soziale Integration in Genf brauchte: mein vorheriger Arbeitgeber hatte seine Verkaufs- und Marketing-Abteilung reorganisiert.

 

Mehr

Die Herausforderungen

  • Meist französischsprachige Schüler (12 bis 15 Jahre alt) in Geschichte und Geographie auf Deutsch unterrichte
  • Organisieren des täglichen Schulalltags (Aufsicht, Hausaufgaben, Exkursionen etc.) auf dem “Secundaire 1 – Niveau“

Der Weg

  • Auffrischen lange vergessenen Schulpensums und Aneignen neuer Kenntnisse
  • Detaillierte Vorbereitung des Unterrichts und Einsatz beruflichen Knowhows um die Schüler zu interessieren und motivieren

Resultate

  • Erwerb pädagogischer Kenntnisse und Erfahrung
  • Kompetenz im Einsatz interaktiver Lehrmethoden
 

2007 - 2010

Kempinski Hotels (Genf)

Director Brand Management

2007 - 2010

2007 nahm ich das Angebot an, Director Brand Management bei Kempinski zu werden und zog nach Genf. Dieses Angebot kam, nachdem ich für Kempinski zwei Projekte zum Thema Kundenbindung als selbstständiger Berater in Brüssel erfolgreich abgeschlossen hatte.

 

Mehr

Die Herausforderung

  • Kernaufgabe war der Relaunch dieser ältesten Luxus-Hotelgruppe Europas

Der Weg

  • Erstellen eines umfassenden Briefings, basierend auf der Komplexität des Hotelportfolios und der Notwendigkeit einer eindeutigen Positionierung (“single minded proposition“)
  • Ausschreibung eines Wettbewerbs unter verschiedenen europäischen Agenturen und Auswahl
  • Management der Zusammenarbeit mit Landor Associates in Paris bei der Entwicklung der Neupositionierung
  • Relaunch der weltweiten Marke 

Resultate

  • Eine neue Markenplattform, Look & Feel, kreative Guidelines, Werbematerial etc.
  • Umsetzung in allen Märkten und allen Hotels
 

1997 - 2007

Welcome Back! (Brüssel & Stockholm)

Mitgründer & Senior Consultant

Aus Brüssel und Stockholm agierend, haben meine Kollegen und ich zehn Jahre lang erfolgreich eine Spezialagentur für Kundenbindung betrieben. Dabei konnten wir auf unsere grosse Erfahrung im Management von EuroBonus von SAS und Miles & More bei Lufthansa bauen. Kennengelernt hatten wir uns bei den Verhandlungen zur Integration von Star Alliance.

 

Mehr

Die Herausforderung 

  • Erfolgreiche Gründung des kleinen Unternehmens
  • Gut funktionierende Zusammenarbeit im komplementären Team
  • Arbeiten an zwei Standorten

Der Weg

  • Entwicklung innovativer und kreativer Konzepte zur effektiven Reduktion der Fluktuation ihrer Kunden und / oder dem Aufbau von Loyalität
  • Erarbeitung von Instrumenten zur Bemessung des finanziellen Nutzens gesteigerter Mitarbeiterbindung
  • “Early Adopters“ bei der Nutzung des noch neuen Internets für die Zusammenarbeit

Resultate

  • 10 erfolgreiche Jahre in der Beratung von – unter anderem – Kempinski Hotels, Radisson Hotels, KLM, Air France, Swedish Rail, NK Department Stores, Electrabel, Proximus
 

1995 - 1996

Lufthansa (Firmensitz, Frankfurt)

VP Relationship Marketing - Miles & More

1995 - 1996

1996 gab Lufthansa bekannt, dass erstmals alle Meilen, die drei und mehr Jahre zuvor bei Miles & More akkumuliert worden waren, verfallen würden – Bad News, die schnell die Aufmerksamkeit der Presse und breites öffentliches Interesse erhielten. Als Folge entstand eine Welle von Nachfrage nach Freiflügen, die die Airline überforderten. Das war der Zeitpunkt, als ich gefragt wurde, intern in diese Position zu wechseln.

 

Mehr

Die Herausforderungen

  • Schnellstmöglich wieder guten Service bieten
  • Das Vertrauen der enttäuschen Vielflieger zurückgewinnen
  • Miles & More mit den Vielfliegerprogrammen der Partner in Star Alliance integrieren
  • Miles & More zu einem profitablen Geschäftsfeld entwickeln

Der Weg

  • Einführung eines gestaffelten Meilenverfalls
  • Einführung neuer Optionen, Meilen in Prämien umzusetzen (z.B. “Fly Smart“)
  • Harmonisierung der Programme innerhalb von Star Alliance mit neuen Optionen des Sammelns von Prämien- und Statusmeilen
  • Vereinfachung der Prozesse und Qualifikationskriterien zum Vielfliegerstatus, Entwicklung des Zielmarketings im Programm
  • Kommerzialisierung des Programms
  • Ressourcen: > 2 Mio. Mitglieder, 40 Mitarbeiter, € 95 Mio. Budget

Resultate 

  • Turn-around im Kundenservice
  • Erfolgreiche Integration von Star Alliance
  • Schaffung der Voraussetzung dafür, dass Miles & More heute Europas grösstes Vielfliegerprogramm ist
 

1994 - 1995

Lufthansa (Firmensitz, Frankfurt)

VP Brand Management & Communication

Meine erste Position als VP bei Lufthansa im Firmensitz, beauftragt mit dem Stärken der weltweiten Markenpräsenz folgte nur 12 Monate nach meinem Eintritt bei Lufthansa und erforderte den Umzug nach Frankfurt.

 

Mehr

 

Die Herausforderungen

  • Steigern der weltweiten Markenbekanntheit und Aufbau eines positiven Images
  • Weiterentwicklung und Modernisierung des Markenbildes ohne deren Kontinuität zu riskieren

Der Weg

  • Zusammenarbeit mit Young & Rubicam Frankfurt und New York
  • Fokus auf die Kundenerfahrung vor dem Flug mit Entwicklung eines neuartigen Lounge-konzepts mittels Ausschreiben eines Architektenwettbewerbs
  • Ressourcen: 75 Mitarbeiter, € 125 Mio. Budget

Resultate

  • Launch einer neuen globalen Werbekampagne
  • Relaunch des Lounge-konzepts in allen von Lufthansa bedienten Airports

 

1993 - 1994

Lufthansa (New York)

GM Marketing USA

1993 - 1994

1993 bekam ich die Gelegenheit, zu Lufthansa zu wechseln und für das Marketing der Airline in den USA verantwortlich zu werden. Es war nicht leicht, British Airways zu verlassen, wo ich “Kerosin gerochen“ hatte, aber die Aussicht in New York zu arbeiten, war unschlagbar.

 

Mehr

Herausforderungen

  • Lufthansa auf die “Shoppingliste“ bei US-Reisenden nach Europa zu setzen
  • Ausbau der Zusammenarbeit mit United Airlines im Verkauf & Marketing

Der Weg

  • Stringenter Fokus auf der Dachmarke, Vermeidung taktischer Werbung, Integration der Kommunikation
  • Erste gemeinsame Werbung mit United Airlines für Transatlantikflüge
  • Ressourcen: 17 Mitarbeiter, € 23 Mio. Budget

Resultate

  • Schaffung des Fundamentes für Star Alliance, um erfolgreichste Airline-allianz zu werden
 

1989 - 1993

British Airways (European Office, Amsterdam)

Marketing Manager Europe

“Welcome on board” war die Bestätigung meiner erfolgreichen Bewerbung bei British Airways:

Die Schaffung eines neuen Regionalbüros für Verkauf, Marketing und Distribution in Kontinentaleuropa und damit außerhalb des Heimatmarktes bedeuteten einen großen Schritt für die Airline – und für mich die Chance, meiner Karriere eine wichtige Wendung zu geben und in eine völlig andere Branche zu wechseln.

 

Mehr

Herausforderungen

  • British Airways auf die Öffnung der europäischen Märkte 1993 vorbereiten
    • Wachsende Konkurrenz auf europäischen Routen nach Grossbritannien
    • Verlust der innerdeutschen Flugrechte nach der Wiedervereinigung
    • Konsolidierung der Industrie
  • Kundschaft nach dem ersten Golfkrieg für BA zurückgewinnen

Der Weg

  • Aufbau eines internationalen Marketing-Teams von Profis (keine Airline-Experten)
  • Networking mit den Kollegen am Hauptsitz London und in den europäischen Märkten sowie mit den externen Agenturen
  • Konsolidierung aller Werbemassnahmen auf die Dachmarke
  • Entwicklung, Launch, und Management des ersten Vielfliegerprogramms in Europa
  • Stimme Europas bei der Entwicklung der Marken Club Europe und EuroTraveller für Business und Economy auf Kurzstrecken
  • Entwicklung und Umsetzung der “The World’s Biggest Offer“ nach dem ersten Golfkrieg
  • Ressourcen: 5 Mitarbeiter, € 4 Mio. zentrales Budget und € 30 Mio. in den Märkten

Resultate

Es war Pionierarbeit im europäischen Airline-Marketing:

  • Trendumkehr des Images der kurz zuvor privatisierten Airline
  • Aufbau der ersten Datenbank von Vielfliegern
  • Einsatz des Branding um das Kundenerlebnis zu verbessern und ein konstantes Serviceniveau zu gewährleisten
  • Erfolgreiche Umsetzung einer multinationalen Werbekampagne in Europa (16 Sprachen)
 

1987 - 1989

VICON - Greenland (Amsterdam)

1987 - 1989

Weiterhin in der landwirtschaftlichen Industrie beschäftigt, wollte ich doch meinen “Lebensradius” erweitern und nahm die Position als Verkaufs- und Marketing Manager für VICON, eines Produzenten landwirtschaftlicher Maschinen in den Niederlanden, an.

 

1983 - 1987

BASF - Kali + Salz (Kassel, Vienna)

Wie für die Zeit nach dem Traineeprogramm geplant, wurde ich 1985 als Export-agent zur Kali-Export Ges.m.b.H. in Wien entsandt. Diese war eine Exportagentur für Düngemittelhersteller aus Frankreich, Grossbritannien, Spanien, Israel und Deutschland.

Nach dem Examen absolvierte ich ein 2-jähriges Traineeprogramm im Verkauf und Marketing der Kali & Salz in Kassel, einem Tochterunternehmen der BASF AG.

 

1982

Universität Bonn (Bonn)

Diplomagraringenieur

1982

Studium der Agronomie und Abschluss 1982.

Gleichzeitig Arbeit als Reiseleiter in Bonn und Italien und Begleiter von Gästen der Bundesregierung für InterNationes.

 

General Information

Freiwillige Arbeit

Im April 2017 wählte mich die Generalversammlung des eingetragenen Vereins Maison du Quartier des Eaux Vives (MQEV) zu einem Mitglied des 8-köpfigen Komitees. Die verschiedenen Maisons arbeiten für den sozialen Zusammenhalt und die Integration der Bewohner ihres Stadtteils.

2013 wurde ich nach viermonatigem Training Guide im Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmonsmuseum. Unsere Mission war die humanitäre Botschaft des Henry Dunant und die Bedeutung der Genfer Konventionen zu vermitteln. Bis zum Eintritt beim Besucherdienst des Museums 2016 war ich hier Guide.

Staatsangehörigkeit & Wohnsitz

In Bonn geboren, besitze ich die deutsche Staatsangehörigkeit. Genf ist mein Wohnsitz und ich besitze ein Permis C (Niederlassungsbewilligung).

Sprachkenntnisse

Muttersprache: Deutsch

Fliessend: Englisch, Französisch, Italienisch und Niederländisch

 

Kontakt aufnehmen